Mord im Trüffelwald - Einen Brindlewood Bay Fall mit KI schreiben - Part 2/5

  • 📁︎  | 🕐︎  Februar 5, 2023 | ✎︎  Admin

Der Dialog mit ChatGPT

Die folgenden Screenshots sind alles Ausschnitte aus einem einzelnen Chatverlauf mit ChatGPT beginnend mit der Frage nach dem Titel. Zu jedem Schnipsel werde ich kurz meine Meinung schreiben, aber die Details einigermaßen unkommentiert lassen. Ein Feinschliff und eine Ausarbeitung der KI-Antworten soll dann im nächsten Part folgen.

Titel

Das hat gut funktioniert. Mord im Trüffelwald trifft gut den Ton, den wir in unseren Brindlewood Bay Runden bisher anpeilen. Ein wenig verspielt und lustig und irgendwie doch originell.

Komplexität

Es fühlt sich komisch an, eine KI zu loben, aber nach dem Titel war ich sehr zuversichtlich, was dieses Experiment anging. Die Komplexität selber war, wie erwartet, keine Herausforderung für die KI, aber es ist trotzdem erstaunlich, wie ausformuliert die Antworten sind und wie gut die KI den Zusammenhang zwischen Komplexität und Herausforderung des Falles zu verstehen scheint.

Einführung

Auch das klingt sehr solide. Dabei habe ich direkt auch noch gelernt, dass es Trüffelplantagen gibt und die Verdächtigen sehen zwar nach alten Klischees aus, aber damit lässt sich bestimmt arbeiten. Ein Brief, der die Kennerinnen informiert, ist auch eine gute, wenn auch nicht neue Idee. Über den Namen des verstorbenen Trüffelzüchters lässt sich vielleicht etwas streiten.

Verglichen mit den Fällen im Buch, ist die Einführung etwas knapp, aber sollte erstmal ausreichen.

Im Nachhinein und nach einigen weiteren Versuchen mit ChatGPT kann ich auch noch anmerken, dass die KI im Zusammenhang mit Kriminalfällen eine Vorliebe für Charaktere mit dem Namen Mr. Green zu haben scheint. Eventuell waren zu viele Cluedo-Anleitungen in ihrem Anlernmaterial vorhanden.

Die Eröffnungsfrage

Das war das erste Mal, dass die Antwort nicht wirklich meine Erwartungen erfüllt hat. Denn die Antwort von ChatGPT baut keine persönliche Bindung zu dem Opfer bzw. dem Fall auf. Um zu schauen, ob das besser geht, habe ich versucht ChatGPT eine persönlichere Eröffnungsfrage zu entlocken.

Eine eher mittelmäßige Verbesserung. Aber immerhin ist Mr. Green jetzt ein alter Freund. Die Frage, die ChatGPT dann unter dem Brief vorschlägt, geht zwar immer noch nicht in die richtige Richtung, aber zumindest könnte man aus der generellen Idee etwas machen. Dementsprechend werden wir erstmal weiter machen.

Verdächtige

Die Verdächtigen zu generieren, war anstrengend. ChatGPT scheint den kompletten Fall nicht im "Kopf" zu haben und vergisst die schon im Einleitungstext vorgestellten Verdächtigen, erstellt sehr ähnliche Verdächtige und arbeitet hauptsächlich mit typischen Klischees ohne große Abwandlung. Daher war es nötig, diverse Anpassungen an meinem Input vorzunehmen. Hier ein paar Beispiele:

Unser erster Verdächtiger hat erstmal einen "sehr kreativen" Namen. Außerdem weist er diverse Ähnlichkeiten mit Jasper auf, der in der Einleitung als Geschäftspartner von Harold Truffles vorgestellt wurden und auch der hatte finanzielle Probleme. Das Zitat ist in Ordnung, aber auch nicht das Beste.

Hier scheint ChatGPT einfach eine Verdächtige entworfen zu haben, und eine Verbindung generiert zu haben, ohne wirklich den Kontext des Falles (ein toter Trüffelsucher) mit einzubeziehen. Aber als Hausärztin des Toten und einer möglichen Krankheit ließe sich da bestimmt was konstruieren. Nebenbei scheint ChatGPT sich nicht auf ein Format für die Verdächtigen einigen zu können.

Mayor Henry Green ist unser nächster Verdächtige. Der Nachname könnte darauf hinweisen, dass er den Brief geschickt hat. Seine Verbindung zum Opfer ist ähnlich der der Ärztin: nicht perfekt, aber brauchbar.

Nachdem die in der Einleitung erwähnten Verdächtigen nicht nochmal aufgeführt wurden, habe ich auch da noch einmal nachgefragt.

Hierbei fällt auf, dass Jasper den Nachnamen Green verpasst bekommen hat und somit auch gut derjenige sein könnte, der die Kennerinnen informierte. Und vermutlich ist er auch der Sohn des Bürgermeisters. Allerdings passen sowohl bei ihm, als auch bei Mandy die Details nicht mit den kurzen Beschreibungen aus der Einleitung zusammen. Jasper ist plötzlich nicht mehr der momentane, sondern nur noch ein ehemaliger Geschäftspartner und Mandy wurde von der Affäre zu einer Kindheitsfreundin. Aber mit einiger Nacharbeitung, sollte das trotzdem funktionieren.

Außerdem scheint ChatGPT eine Vorliebe für Polizisten oder alternative Ermittler zu haben, die ebenfalls verdächtig sind.





Die drei Ermittler müssen wohl zusammengefasst werden, um sinnvolle Verdächtige abzugeben. Penelope hat außerdem diverse Überschneidungen mit Mandy und kann daher vermutlich gestrichten werden.

Daher ergeben sich die folgenden Verdächtigen:

  • Jasper Green: Der Geschäftspartner des Toten
  • Mrs. Truffles: Die Witwe
  • Mandy Fields: Die Affäre
  • Detective Jake Stone: Der ermittelnde Polizist
  • Dr. Emma Williams: Die Hausärztin
  • Oliver Twist: Ein Ex-Geschäftspartner des Toten
  • Mayor Henry Green: Der Bürgermeister

Orte und "Szene ausmalen"-Fragen

Auch hier hat ChatGPT wieder "Erinnerungsprobleme". Klar sind es Schauplätze für Szenen, aber sie haben alle nichts mit dem Fall direkt zu tun. Auch die Fragen sind nicht das, was sie sein sollten, aber die Formulierung war auch etwas vage. Daher verbesserte ich die Anfrage in zweierlei Hinsicht. Zum einen sollten alle Orte zumindest etwas mit dem Fall zu tun haben und zum anderen sollten sie ein Thema bekommen und eine Frage zu dem Thema beantworten. Um eine Auswahl zu bekommen, die einigermaßen zu den Anforderungen passte, musste ich ChatGPT mehrfach ein wenig lenken. Hier ein paar Ausschnitte:

Plötzlich haben wir sehr viele Trüffelbasierte Orte. Eventuell zu viele.

Hier wurden Themen genommen, die nicht wirklich zu dem passen, was wir brauchen. Allesamt sind es sehr unpersönliche Themen und eher Einordnungen des Ortes.

Nach einigen weiteren Versuchen jedoch, hatte ChatGPT die Anforderungen verstanden und lieferte etwas einigermaßen passenderes.


Abgesehen davon, dass ChatGPT hier nicht zählen kann, eignen sich zumindest der erste und der dritte Schauplatz sehr gut und beide haben auch eine gute Frage, die vermutlich nur noch etwas umformuliert werden muss. Schauplatz 2 und 4 sind sehr ähnlich, aber sind auch verwendbar.

Daher gehen wir über zu den Hinweisen.

Hinweise

Das wichtigste bei den Hinweisen ist, dass sie keinen eindeutigen Täter festlegen und auch nicht fest an einen Ort gebunden sind, um möglichst flexibel einsetzbar zu sein, da selbst die Spielleitung vorher nicht weiß, wer der Mörder ist und es jeder der Verdächtigen sein könnte.

ChatGPT gelingt das eher mäßig. Sehr viele der Hinweise sind am Tatort oder gehören direkt dem Opfer. Und es scheint , ob absichtlich oder unabsichtlich, die abnehmende Kreativität bei den hinteren Einträgen einer Liste zu simulieren. Oder es hat einen Faible für beschmutzte Gegenstände.
Generell können Hinweise in Brindlewood Bay auch freier gehalten sein und müssen keine Gegenstände sein. Daher beschloss ich das ganze nochmal zu spezifizieren und ChatGPT eine zweite Chance zu geben.

Die Liste sieht tatsächlich schon sehr nach einer Liste an Brindlewood Bay Hinweisen aus. Um dem ganzen noch ein bisschen das Thema des Trüffelsuchens überzustülpen, habe ich die KI nochmal explizit danach gefragt.

Und das sieht sehr gut aus. Die Hinweise hier sind sehr gut auf den Fall angepasst und haben den richtigen Stil, um keinen festen Täter vorzuschreiben.

Abgrund-Hinweise

Eine der schwierigsten Schritte meiner Erfahrung nach, ist das Erstellen von Abgrund-Hinweisen. Diese weisen auf die finstere Verschwörung hin, die im Hintergrund agiert oder stellen Momente des kosmischen Horros dar, denen die Kennerinnen begegnen. Daher fiel es mir auch schwer, die KI mit guten Anforderungen zu füttern. Dementsprechend brauchte ich mehrere Versuche, bis ich etwas hatte, woraus man sich zumindest 6 gute Abgrund-Hinweise raussuchen könnte.